Mit der Initiative Strohschwein schaffen wir Verantwortungsbewusstseinfür Haltung, Verarbeitung und Konsum!

Verbraucher

mit gutem Gewissen

Warum Strohschweine kaufen

Strohschweine werden, wie der Name schon zeigt, auf Stroh gehalten. Diese Form der Aufzucht ist besonders artgerecht. Dadurch wird das natürliche Instinktverhalten der Schweine geweckt, insbesondere das Wühlen, sich aneinander kuscheln und die angeborene Neugierde. Ein weiterer, wichtiger Pluspunkt ist das sichere Bewegen auf Stroh, bei dem Verletzungen wie Sehnenscheiden- und Schleimbeutelentzündungen nahezu nicht mehr vorkommen und die Schweine schmerzfrei aufwachsen können.

Sie als Kunde profitieren von der gesunden und nachhaltigen Premium-Qualität des Fleisches, welches mit gutem Gewissen verzehrt werden kann. Dieses Konzept der Strohschweine kann aber nur funktionieren, wenn auch der Landwirt für seinen Mehraufwand ausreichend entschädigt wird. Dazu garantieren wir einen festen Aufschlag auf den Spitzenpreis pro Kilo Lebendgewicht ohne Abzüge durch Klassifizierung und Mehrgewicht. Wir wollen damit die traditionelle Partnerschaft Landwirt-Metzger-Kunde fördern und sehen darin auch eine Chance zur Erhaltung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft unserer Heimat.

Entdeckungstour

Wir bieten Touren zu den beteiligten Landwirten an, bei dem Sie als Kunde einen Einblick in die Schweinehaltung vor Ort gewinnen können!
Aktuelle Informationen und Termine hier
+Wie viel Stroh steht den Mastschweinen zur Verfügung?
Den Schweinen steht eine Strohmenge von 400 g pro Tier und Tag. Das enstpricht einer Strohmenge von ca. 150-180 kg Stroh je Tierplatz und Jahr
+Wie werden die Schweine gefüttert?
Die Schweine werden größtenteils mit Futter versorgt, das der jeweilige Landwirt selbst oder ein regionaler Partnerbetrieb produziert hat. Die Futtermischungen bestehen aus unterschiedlichen Getreidearten wie z.B. Weizen, Gerste und Mais, Eiweißträgern wie beispielsweise Erbsen oder Ackerbohnen und Mineralfutter. Alle Futtermittel sind frei von Gentechnik.
+Wie viel Platz haben die Schweine?
Im Vergleich zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen steht jedem Schwein eine mindestens um 30 % größere Fläche zu.
+Wo kann ich das Strohschweinefleisch kaufen?
Weiter unten auf dieser Seite finden Sie den “Store Locator”, eine Karte in der alle Metzger und Gastronomen mit Adresse und Kontaktmöglichkeit aufgeführt sind, die das Strohschweinefleisch anbieten.
+Wer kontrolliert die Einhaltung der Vereinsrichtlinien?
Die akkreditierte Zertifizierungsstelle QAL ist für die regelmäßige Zertifizierung und Kontrolle unserer Betriebe zuständig.
+Wie werde ich Mitglied?
Als Landwirt, Metzger oder Gastronom können Sie im jeweiligen Bereich dieser Webseite gleich Ihren Antrag auf Mitgliedschaft ausfüllen. Oder Sie nehmen Kontakt zu unserem ersten Vorsitzenden, Ludwig Lang, auf. Die Kontaktdaten finden Sie im Footer unserer Webseite.
+Wie kann ich den Verein als Verbraucher unterstützen?
Zum einen besteht die Möglichkeit der „stillen Mitgliedschaft“. Sie werden Mitglied und zahlen einen kleinen jährlichen Mitgliedsbeitrag, den wir für Marketingzwecke etc. nutzen können. Mitgliedsanträge finden Sie unter „Mitgliedschaft“ zum Download. Zum anderen helfen Sie uns, wenn Sie beim Einkaufen aktiv auf Strohschweinangebote achten und in der Metzgerei oder dem Restaurant Ihres Vertrauens explizit danach fragen.
Verantwortungsbewusst und artgerecht

Unsere Haltung

Die Landwirte in unserem Verein halten ihre Mastschweine gemäß unserer Satzung nach gewissen Vorgaben, die die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Schweinehaltung deutlich übertreffen. Alle Betriebe werden dahingehend durch eine unabhängige Kontrollstelle zertifiziert und regelmäßig kontrolliert. Tieren, deren Haltung unseren Vereinskriterien entspricht steht mindestens 30 % mehr Platz zur Verfügung als der Gesetzgeber verlangt. Des Weiteren steht allen Mastschweinen eine geschlossene, eingestreute Fläche zur Verfügung. Die Einstreu erfolgt mit trockenem, sauberem, schimmelfreien Stroh und beträgt mindestens 400 g je Tier und Tag.  Die Stroheinstreu ermöglicht es den Schweinen ihr arteigenes Verhalten, das Wühlen mit der Rüsselscheibe im Untergrund, auszuleben.  Des Weiteren steht den Tieren auf diese Weise eine weiche Liegefläche zur Verfügung, was dem Tierwohl zuträglich ist. Das Stroh stammt dabei aus eigener Erzeugung oder aus regionalen Betriebskooperation.

Unsere Fütterung:

Die Grundlage unseres Schweinefutters sind betriebseigene, selbst erzeugte Futtermittel. Jeder Landwirt unseres Vereins ist dazu verpflichtet mindestens 70 % seines Schweinefutters selbst zu erzeugen oder von einem regionalen Partnerbetrieb zu beziehen. In der Regel bauen unsere Landwirte verschiedene Getreidearten wie Gerste, Weizen, Triticale oder Mais an und verfüttern dieses an ihre Tiere.  Darüber hinaus sehen unsere Vereinsrichtlinien vor, dass jeder Landwirt Eiweißpflanzen anbaut und diese in den Futterrationen der Mastschweine einsetzt. Dabei handelt es sich beispielsweise um Erbsen, Ackerbohnen oder Raps. Wir wollen dadurch den Anbau und die Verwertung heimischer Eiweißpflanzen gezielt fördern und den Importbedarf ausländischer Eiweißfuttermittel reduzieren. Zugekauft werden in der Regel Mineralfuttermittel, welche in nur ganz kleinen Anteilen in den Futtermischungen enthalten sind. Alle Futtermittel, die an unsere Mastschweine verfüttert werden müssen gentechnikfrei sein.

Nährstoffmanagement auf den Höfen:

Unser Ziel sind möglichst geschlossene Nährstoffkreisläufe zwischen Feld und Stall. Das bedeutet, dass nur Tierhalter bei uns mitmachen können, sofern sie auch landwirtschaftliche Flächen bewirtschaften und ihr eigenes Futter produzieren. Dadurch vermeiden wir unnötige Transportwege von Schweinemist, Futtermitteln und Stroh. Außerdem stellen wir Mithilfe einer bedarfsgerechten, an das Alter der Tiere angepassten Fütterung eine effiziente Nährstoffverwertung sicher. Beide Maßnahmen schonen die Umwelt.

Finden Sie Ihre Strohschweine

Store Locator

Kontaktformular

Wie können wir helfen?

    Ihr Ansprechpartner

    Ludwig Lang

    Telefon: +49 171 5116782
    E-Mail-Adresse: info@ig-bayerisches-strohschwein.de